Die Einarbeitung ins neue HLF ist abgeschlossen!

Bild: Olaf Köntopf

Am Samstag war es so weit. Es fand die letzte von rund 20 Übungen im Rahmen der Einarbeitung in unser neues Fahrzeug statt. Wie man auf den Bildern erkennen kann, mit matschigem aber spektakulärem Ende.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal bei allen Bedanken, die uns hierbei unterstützt haben.

Besonders hervorzuheben ist die Gemeinde, die uns unser neues Fahrzeug finanziert und auch in der Einarbeitungsphase keine laufenden Kosten gescheut hat.

Außerdem geht unser Dank an alle Ausbilder, die jede Übung mehr als spannend gestaltet haben.

Ebenso an unseren „Beule“ und seine Firma KFZ Jung, die uns stets genügend Schrott-PKW zur Verfügung gestellt hat, sodass unsere Rettungsschere nicht kalt lief. Die vergangenen 800 Übungsstunden wurden zehn Schrott-PKW zum Verhängnis.

 

Darüber hinaus konnten wir sogar die Probleme beim Zerschneiden eines Neuwagens erfahren. Hier ein Dankeschön an das Autohaus Stegmair.

Danke ebenfalls an unseren Manuel Kellerer und seine Firma. Er hat unsere Schrott-PKW immer pünktlich zur Schlachtbank gebracht und sie ebenfalls wieder abtransportiert. 

Wir sind nun gut für unsere zukünftigen Aufgaben gewappnet und können jetzt wieder beruhigt in den Regelbetrieb der Übungen einsteigen. Diese sind jeden ersten Freitag und jeden dritten Donnerstag im Monat. Als Abschluss und Dankeschön für die gute Zusammenarbeit gibt es in ein paar Wochen ein Abschlussessen, spendiert vom ersten Kommandanten. Passend zum hoffentlich kalten Wetter gibt es Kesselfleisch und Leberkäse.

Hier noch ein paar Bilder aus den letzten Übungen:

Bericht: S.Schmid

 

 

 

Angenommener Saunabrand im TSV-Heim

 

Die letzten Schnitttechniken im Jahr 2019

 

Unser Autofriedhof :-)

 

 

Patientenbefreiung mit Lufthebesatz und Spreizer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 26. Februar 2020