Feuerwehrhaus und Gemeindeverwaltung nimmt immer mehr Gestalt an

 

In den letzten Monaten hat sich vieles auf unserer Baustelle getan. "Der Rohbau steht und ist dicht." So Architekt Obeser. Momentan sind Arbeiter mit dem Innenputz beschäftigt. Doch auch die Planungsarbeiten machen weiter Fortschritte. In der letzten Arbeitskreissitzung der Feuerwehr wurde zusammen mit den drei Bürgermeistern und Architekt Obeser über Fassadenfarben, Farben der Hallentore, Bodenbeläge, Innentüren und Möglichkeiten der Abgasabsaugung diskutiert. Man merkt wie die Spannung bei den Kameraden steigt. Die Freude wächst und einige können es schon gar nicht erwarten endlich die neuen Räumlichkeiten zu beziehen. Mittlerweile konnte sich die Feuerwehr Schiltberg auch mit zahlreichen Arbeitsstunden einbringen. Dafür wurden Schlitze gebrochen, Wände vorgemauert und weitere Öffnungen mit Ziegel und Mörtel verschlossen. Auch für die Zukunft sind weitere Arbeiten geplant, die durch freiwillige Helfer der Feuerwehr erledigt werden können.

Bericht: S.Schmid

Schiltberger Eisweiher wieder Einsatzbereit

 

Am vergangenen Montag wurden Kameraden der Feuerwehr Schiltberg darauf aufmerksam gemacht, dass der Schiltberger Eisweiher bereits sehr unter der vielen Beanspruchung gelitten hat und deshalb einige Löcher und Risse aufweist. Deshalb erklärten sich rund 7 Kameraden bereit und spritzten nach einer ein-stündigen Sanitätsübung, eine neue, dünne Wasserschicht auf. Zuvor musste die Eisfläche abgekehrt werden und eine rund 100 Meter lange Schlauchleitung verlegt werden. Durch warme Getränke konnte trotz der -13 Grad Außentemperatur, ein Einfrieren der Einsatzkräfte verhindert werden. Gegen 23 Uhr rückten die Kameraden wieder ins warme Zuhause ein.

Bericht: S.Schmid

 

 

 

 

Jugendwissenstest Erfolgreich Bestanden

 

Einige Stunden Arbeit und Vorbereitung hat es unseren frisch gebackenen Feuerwehranwärtern gekostet, bis es am vergangenen Dienstag so weit war:

Der jährliche Jugendwissenstest stand vor der Tür. Um ihr Erlerntes zu zeigen fuhren 4 Jugendliche mit ihrem Ausbilder nach Kühbach, wo sie zusammen mit vielen anderen Jugendlichen einen schriftlichen und einen praktischen Test absolvierten. Das Resultat: Alle bestanden! Im Anschluss spendierte die Gemeinde noch ein leckeres Abschlussessen. Natürlich freut auch es auch die Erwachsenen zu sehen, dass die Feuerwehr von morgen dabei ist, sich bestens für ihren Einsatz ab 18 zu rüsten. "Mädls und Jungs,weiter so!"

Bericht: S.Schmid
 
 

Besichtigung des HLF10 der Feuerwehr Deuringen

 

Am vergangenen Montag machten sich 10 Kameraden auf nach Deuringen um deren neu beschafftes Hilfs-und  Löschgruppenfahrzeug kurz Hlf zu besichtigen. Mit großer Gastfreundschaft wurden die schiltberger Feuerwehrler empfangen und sie konnten sich auf ein sehr schönes und gut durchdachtes Fahrzeug freuen.

(S.Schmid)

 

Verkehrssicherung Sankt Martinszug

 


Bestens gerüstet waren die vier Kameraden, die beim Martinszug in Schiltberg den Verkehr regelten und beim Spiel auf dem Hofberg Sicherheitswache hielten. Natürlich ließen die jung gebliebenen Feuerwehrler es sich nicht nehmen, sich eigene Laternen zu basteln. Es stellte sich heraus, dass sich unsere leuchtenden Verkehrpylonen dafür hervorragend eignen.

Bericht S. Schmid

 
Sonntag, 16. Juni 2019