Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person


Zum Glück handelte es sich bei diesem Meldebild vom 04.09.2020 um eine aufwendig inszenierte Übung in der Kiesgrube „Ettengruber“ und nicht um einen Ernstfall.

Ein PKW war zwischen einem Baum, der aufgrund des Aufpralls zu stürzen drohte, und einem Radlader verkeilt. Zusätzlich war eine Person im Auto eingeklemmt, diese galt es so schnell und so schonend wie möglich zu befreien.

Einmal mehr konnten unsere Kameradinnen und Kameraden ihr Können unter Beweis stellen und zeigten Eindrucksvoll, dass sie trotz der Übungszwangspause aufgrund Corona nichts verlernt haben.

Trotz Dunkelheit, Mund- und Nasenschutz, Hitze und schwierigen Umständen leisteten die Kameradinnen und Kameraden ihren freiwilligen Dienst unerschrocken und holten die verunglückte Person sicher aus ihrer misslichen Lage.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal herzlich bei Stefan Kopfmüller und Firma Ettengruber für die Unterstützung bei der Übungsinszenierung bedanken.

Bericht: Sophie Schmid

 

Unsere Rosi ist im 112 Grad Magazin abgedruckt :-)



Unsere Rosi wird berühmt. :-) Auf ganzen vier Seiten und zusätzlich als doppelseitiges Poster ist unser neues HLF im Feuerwehrmagazin von 112 Grad abgebildet. Dieses Magazin können Feuerwehren aus ganz Deutschland kostenlos über folgende Homepage abonnieren:

 

www.112grad.de

 

Neben vielen Bildern und technischen Daten unserer Rosi, kann man darin viele weitere sehr interessante Artikel finden.

Wir freuen uns sehr über diesen Beitrag und möchten uns auf diesem Weg nochmal herzlich bei den Redakteuren bedanken.

 

Text: Sophie Schmid

 

Wir nehmen Abschied

 

Wir trauern um unser Mitglied und unseren Kameraden 

 

Herrn Johann Reitmeir

 

Hans Reitmeir war seit seiner Jugend bis zum Ausscheiden  aus Altersgründen aktiver Feuerwehrkamerad. Zusätzlich war er über sehr viele Jahre als Fahnenbegleiter für die Feuerwehr Schiltberg im Einsatz.

 

Wir bedanken uns für seinen Einsatz und seine ehrenamtlichen Dienste.

 

Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Familie Reitmeir gilt unser Mitgefühl.

 

Abschlussprüfung der MTA

Erschwert durch Schichtarbeit und Corona, konnten nun endlich sechs Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Schiltberg die Modulare Truppausbildung unter der Leitung von Kommandant Stefan Schmid abschließen. Somit eröffnen sich die Prüflinge den Weg für weiterführende Lehrgänge. Die gesamte Grundausbildung zog sich insgesamt über 18 Monate.

David Hamberger, Anja Wallner, Mathias Reiner, Sophie Schmid, Daniela Kroll und Christoph Weiß mussten nach einem schriftlichen Test eine Prüfungslage abarbeiten. Hier galt es einen eingeklemmten Patienten unter einem PKW zu befreien.

Von den Prüfern KBM Michael Schlickenrieder und KBM Michael Bergmeier wurden an dieser Stelle verschiedene Fehler eingebaut, die die Prüflinge erkennen und darauf reagieren mussten. So lag beispielsweise ein Defekt an einem Hebegerät vor oder es fehlte dringend benötigtes Rüstholz.

Nach den Glückwünschen zur bestandenen Prüfung durch die Prüfer und Bürgermeister Streit, der sichtlich stolz auf seine Feuerwehr ist, war allen die Erleichterung anzusehen.

Mit einem gemeinsamen Grillen und gemütlichem Beisammensein unter Berücksichtigung der Abstandsregeln fand die MTA Ausbildung ein gelungenes Ende.

 

Bericht: S.Schmid, Bild: R.Reiner

 

 

 

 

 

Die zweite Ü50-Übung

Am vergangenen Freitag fand zum zweiten mal unsere Ü-50 Übung statt. Sie war wieder gut besucht. Unter der Leitung von Jakob Reiner wurde unter anderem das Thema Funk behandelt.

Bericht: Sophie Schmid

 
Samstag, 15. Mai 2021